Information auf Deutsch

James ist Sänger und Liedermacher. Er geht gern in Resonanz mit seinem Publikum, sei es bei einem Konzert (siehe Konzertbericht aus der Wochenzeitung „Rundschau“) oder in einem kleineren Rahmen wie zB einer Geburtstagsfeier. Clifford hat ein großes, breitgefächertes Repertoire. Es beinhaltet über 180 eigene Kompositionen (Englisch ca. 2/3, Deutsch 1/3 und ein paar Französische) und fast 400 Cover Songs von traditionellem Folk, über Blues und Jazz als auch Balladen aus den 1970er Jahren bis heute. (Siehe Repertoire Links unten)
 


James Clifford own song repertoire


©Clifford C James

James Clifford cover song repertoire

Als Solosänger unterwegs, nimmt James gern an unterschiedlichen Formen von Zusammenkünften von Künstlern teil. Diese Freude am Austausch wurde begründet durch seine Teilnahme an „Singarounds“ in Folk Clubs in England. Er initiierte auch das monatlich stattfindende KulturCafe in Steyr, dass nach seiner Übersiedlung ins untere Mühlviertel von Musikerkollegen weitergeführt wird. (Siehe Events)

Liederschreiben ist ein faszinierender Prozess für James– Gefühle und Klänge werden zu Wörtern, schließlich entsteht ein Lied. Er weißt nicht woher es kommt, schickt aber oft ein „Danke“ ins Unbekannte.

Clifford arbeitet mit verschiedenen Projekten und Organisationen. Sein Fokus liegt dabei auf der Kreation einer gerechteren und umweltbewussteren Zukunft für das Leben auf diesem Planeten. Wenn du das auch tust, wäre es schön von dir zu hören: music{attit]jamesclifford.at

Die Reise

James wuchs in Brighton auf, sein Leben wurde geprägt von einer starken Verbindung zu Meer und Land. Seine Freizeit war gefüllt mit Fischen. Fischen vom Strand aus, Fischen im Boot – Fischen mit Netzen, Töpfen, Angelruten. Er lernte auch wie man Kaninchen fängt ohne ein Geräusch zu machen ;-). Die Geräusche kamen später, beim Singen im rauchgefüllten Auto auf dem Weg heim von der erfolgreichen Tag.

Ja, er ist in die Schule gegangen und nach einem Jahr Autostopp quer durch Europa bis Indien, hat er Engineering an der Universität Birmingham (UK) studiert. Dies öffnete Türen zu Jobs, die Clifford um die Welt brachten. Er war in seinen Mitte-30ern, nach tausenden zurückgelegten Meilen, geprägt von Alkohol und gebrochenen Beziehungen, hat er begriffen, dass er dem Traum seines Vaters nachjagte, anstatt sein eigenes Leben zu leben.

Zurück aus Indonesien und nach noch einer gebrochenen Beziehung, ist James von Projektplanung in der Öl-, Gas- und Kraftwerksindustrie zur Projektplanung in Non-Profit Organisationen übersiedelt mit dem Ziel eine fairere und friedlichere Zukunft zu kreieren. Damit fing er an seinem Herzen zu folgen. Nebenbei hat er schon immer das Singen genossen und dieses Interesse im Laufe der Jahre weiterentwickelt.

Seine Partnerin zu dieser Zeit war eine wunderschöne, warmherzige, sehr kreative Person. Gemeinsam stellten sie einige unterschiedliche Projekte auf die Füße und James entdeckte seine Fähigkeit seine Gefühle durch Musik auszudrücken. Trotz dem Ende dieser Beziehung nach der Übersiedlung nach Österreich, setzt James seinen Weg des Liederschreibens und Ausdrückens seiner Gefühle durch die Sprache der Musik weiter fort.

Clifford’s reicher Erfahrungsschatz seiner Lebensreise, seine Beobachtungen und nachfolgenden Betrachtungen haben den humorvoll, satirischen Charakter vieler seiner Lieder, insbesondere auch seine herzlichen Liebeslieder genährt. Das Schreiben erblüht weiter in James‘ Leben. Gemeinsam mit seiner Frau Andrea lebt er in einem ruhigen Teil Österreichs. Gelegentlich reisen sie nach UK.

Comments are closed.